Fidy vonne Ruhr
Bilder und Geschichten
aus dem Ruhrgebiet

Eine Region im Umbruch

 


Eine Region im Umbruch
Die Montanindustrie im Ruhrgebiet nahm nach dem 2. Weltkrieg in der Phase des Wiederaufbaus einen ungeheuren Aufschwung. Der Bedarf an Kohle und Stahl war riesig.
Doch bereits in den 60er Jahren reduzierte sich der Bedarf an Kohle dramatisch, während sich der Bedarf an Heizöl sprunghaft erhöhte.

Nach dem billige Importe der heimischen Kohle, dem Koks, Eisen und Stahl immer mehr den Rang abliefen, mussten hier im Revier immer mehr Bergwerke, Hütten und Kokereien trotz umfangreicher Subventionen und Rationalisierungsbemühungen geschlossen werden.

Von den alten Betrieben sind einige als Industriedenkmal erhalten geblieben und so können die heutigen Generationen zumindest optisch erkennen, wie die Industrie vor vielen Jahrzehnten noch das Landschaftsbild im Ruhrgebiet prägte.

Meine "Fidygrafien" zeigen das Doppelbock-Fördergerüst und den Tomson-Bock der ehemaligen Zeche Gneisenau in Dortmund-Derne in der Phase des Umbaus zum Denkmal.