Fidy vonne Ruhr
Bilder und Geschichten
aus dem Ruhrgebiet

Der Rüpingsbach

Fidy erzählt etwas über den Rüpingsbach...



Der heutige Rüpingsbach durchfließt die südlichen Dortmunder Ortsteile Menglinghausen, Barop und mündet bei Schönau nach etwa 8 km in die Emscher.



 
Die größten Zuflüsse des Rüpingbaches sind der aus Witten-Annen kommende Grotenbach und der Kirchhörder Bach.

Vor über 100 Jahren wurden die unteren Abschnitte des Rüpingbaches noch Holthauser Bach und Mühlenbach genannt.

War der Rüpingsbach ursprünglich ein klares Bächlein, das sich lieblich durch die Landschaft schlängelte, wurde er mit der Industriealisierung unserer Heimat zu einem gerade und schnell fließenden offenen Abwasserkanal im v-förmigen Betonbett umgestaltet.


 
Vor einigen Jahren begann die Emschergenossenschaft damit, unterirdische Kanäle zu bauen, um die Abwässer aus den Emscherzuflüssen fernzuhalten. Dieser Bau-Abschnitt ist im Bereich des Rüpingbaches bereits erledigt.


Der Rüpingsbach führt wieder sauberes Oberflächenwasser, verläuft aber immer noch im starren Betonbett.
Zur Vorbereitung der weiteren Renaturierung des Bachlaufes wird zur Zeit kräftig abgeholzt um den schnurgeraden Verlauf zu verändern und das Betonkorsett problemlos entfernen zu können.



Schon in absehbarer Zeit werden wir dann wieder einen Rüpingsbach haben, der sich in einem weitgehend natürlich gehaltenen Flussbett in Richtung Emscher bewegt.




 
 
 
 

 

ZURÜCK ZUR STARTSEITE
HIER KLICKEN!