Fidy vonne Ruhr
Bilder und Geschichten
aus dem Ruhrgebiet

Der Alte Bahnhof Dortmund-Huckarde Nord

Der Alte Bahnhof Dortmund-Huckarde Nord


Historisches Foto um 1953


Der alte Bahnhof in Dortmund-Huckarde liegt am Ende der Altfriedstraße. Ursprünglich sollte die Altfriedstraße in Huckarde eine direkte Straßenverbindung von der Ortsmitte zur neu abgeteuften Zeche Hansa schaffen. Gleichzeitig wurde aber durch die Cöln-Mindener-Eisenbahn (CME) die Emschertalbahn (für den Personenverkehr) gebaut. Im Zuge der Baumaßnahmen kam es wegen der dafür benötigten Grundstücke für das Bahnhofsgebäude zu einem Streit, der seinen Höhepunkt darin fand, dass der geplante Huckarder Bahnhof quer über die Altfriedstraße gebaut wurde.
Das erste Empfangsgebäude für den Personenverkehr stammt aus dem Jahre 1892, das spätere Empfangsgebäude aus dem Jahre 1908.
Die Gebäude des ehemaligen Bahnhofs beherbergen heute einen Gastronomiebetrieb.
Huckarde-Nord ist heute ein eingleisiger Haltepunkt der Emschertalbahn.

Das alte Foto aus Privatbesitz zeigt die Altfriedstraße um 1953 mit dem alten Bahnhofsgebäude in der Mitte. Rechts das Gebäude ist die Apotheke zur Engelsburg und auf der linken Seite befanden sich u. a.die Schreibwarenhandlung Leopold Müller und das Tapetenfachgeschäft Jansing.